Online-Magazin für Physische Unsterblichkeit

Topnews Globale Risiken rss

Klimaforschung: Der Planet steht, das System wankt(0)

23. Mai 2018

Von wegen Pause: Im Meer, im Eis, im Grünen und in großer Höhe, der Klimawandel kommt immer schneller auf Touren und hinterlässt radikaler denn je seine Spuren in den Datenreihen. Weiter zu einem Artikel auf FAZ-Online vom 21.04.18, der gegen Ende in ein Katastrophenszenario wie im Hollywoodblockbuster The Day After Tomorrow mündet. (Bitte auch die vielen kritischen Leserkommentare beachten.) Siehe auch die Artikel Studien registrieren deutliche Abschwächung des Golfstrums, ZEIT-Online vom 11.04.18, Mehr Hitzewellen im Meer, Tagesspiegel-Online vom 10.04.18, Airpocalpyse? Asiens Anleihemärkte werden grün, WELT-Online vom 23.04.18, und Ökosozial oder doch Klima-Kollaps?, Badische Zeitung-Online vom 28.04.18.

Gesamter Beitrag »

Das Dilemma des Gartens Eden

Kein Land der Welt bietet seinen Bürgern eine hohe Lebensqualität, ohne die Belastbarkeitsgrenzen der Erde zu überschreiten. Das zeigt eine Studie. Weiter zum Artikel auf Tages Anzeiger-Online vom 14.03.18. Siehe auch den Kommentar von Franz Alt Das Leben stirbt – weltweit, Telepolis vom 27.03.18, die beiden Artikel zum 50jährigen Jubiläum des Club of Rome auf Tagesspiegel-Online vom 09.04.18 Keine Grenze des Warnens und Glänzende Ökonomie, darbende Ökologie, sowie die beiden Artikel auf ZEIT-Online vom 05.04.18 und 19.04.18 über Widersprüchlichkeiten des modernen Öko-Bewußtseins Gänseblümchen, Altlinke und die eigene Scheinheiligkeit und Fernreisen: Auf der Suche nach dem verlorenen Sinn. Siehe aber ebenfalls noch einmal den Eintrag vom 20.04.18 Die Welt wird besser – es will nur kaum jemand glauben zum posthum erschienenen Buch von Hans Rosling “Factfulness”.

“Armut, Hunger, Naturzerstörung sind eine logische Begleiterscheinung unseres Wirtschaftens”

Der Politikwissenschaftler Norbert Nicoll über den zerstörerischen Zwang zum fortwährenden Wirtschaftswachstum und dem drohenden “Zivilisationsbruch”. Weiter zum Artikel auf Telepolis vom 18.12.17. Siehe auch die beiden Artikel zum 20. Todestag von Rudolf Bahro, der grundlegende Zusammenhänge zur fortschreitenden ökologischen Krise schon in seinem 1987 erschienenen Buch Logik der Rettung aufgezeigt hatte: Ein hartnäckiger Weltretter, Deutschlandfunk vom 05.12.17, und Keine Revolution ohne Reformation, freitag.de vom 09.12.17. Siehe aber ebenfalls noch einmal den Topnews-Eintrag Zauberwort Nachhaltigkeit von Februar 2014 über Nachhaltigkeit als säkularisierter Begriff der Unsterblichkeit.

Hurrikane und Klimawandel: “Es fehlt nur der Statistik-Beweis”

Es scheint, als würden Tropenstürme häufiger und stärker. Doch ein Trend lasse sich noch nicht ablesen, sagt Forscher Letchford. Der Klimawandel habe trotzdem Einfluss. Weiter zu einem Interview auf ZEIT-Online vom 09.09.17. Siehe auch die Artikel Warum Houston unter Wasser uns mehr schockt als Indien, WELT-Online vom 31.08.17, und “Harvey” ist teuer, aber die Flut in Indien viel tödlicher, Frankfurter Rundschau-Online vom 01.09.17.


Mehr in dieser Kategorie

Letzte Kommentare: (seit Juli 2017)