Online-Magazin für Physische Unsterblichkeit

Topnews Wissenschaft rss

Was wäre, wenn man mehr auf Wissenschaftler hören würde?(0)

20. März 2019

Immer mehr Menschen sehen in Wissenschaft und Technik vor allem eine Gefahr. Dabei wird leicht vergessen, dass Forschung Fortschritt und damit ein besseres Leben erst ermöglicht, meint Wissenschaftskabarettist Vince Ebert. Weiter zur Glosse auf spektrum.de vom 02.03.19

Gesamter Beitrag »

Beim Urknall könnte mit dem Universum auch ein Antiuniversum entstanden sein

Kanadische Physiker stellen ein kosmologisches Modell vor, das die CPT-Symmetrie wahrt und erklärt, warum es in unserem Universum sehr viel mehr Materie als Antimaterie gibt. Weiter zum Artikel auf Telepolis vom 09.01.18. Siehe auch die Artikel Der Urknall: Das Rätsel vom Anfang der Welt, Deutschlandfunk Kultur vom 27.12.18, und Forscher entdecken Überreste des Urknalls, SPIEGEL-Online vom 02.01.19.

Endlich gute Nachrichten

Er ist der Apologet einer neuen Aufklärung, Harvard-Professor für kognitive Psychologie, der Lieblingsautor von Bill Gates: Lernen Sie hier Steven Pinker kennen, dessen neue Streitschrift „Aufklärung jetzt“ auf der Frankfurter Buchmesse als das Sachbuch des Jahres gehandelt wird. Weiter zum Interview mit Steven Pinker auf FOCUS-Online vom 14.10.18 über sein neues Buch Aufklärung jetzt. Siehe dazu auch die Artikel Früher war es ganz bestimmt nicht besser, FAZ-Online vom 25.09.18, Eine gnadenlos zuversichtliche Weltsicht, Deutschlandfunk Kultur vom 26.09.18, Was nicht in der Zeitung steht, ZEIT-Online vom 01.10.18 (kostenpflichtig), und Auf der Suche nach frohen Botschaften, Tagesspiegel-Online vom 16.10.18. Siehe auch das Interview mit Martin Schröder zu seinem Buch “Warum es uns noch nie so gut ging”, jetzt.de vom 26.09.18.

Können Maschinen denken?

Der Turing-Test aus systemtheoretischer Perspektive

Alan Turing beantwortete diese Frage nicht unmittelbar, sondern indirekt über das mittlerweile praktisch durchführbare Gedankenexperiment eines “imitation game”. Weiter zu einem Artikel auf Telepolis vom 04.08.18 über zentrale Aspekte von “Künstlicher Intelligenz” aus der Perspektive der soziologischen Systemtheorie Niklas Luhmanns (1927-1998), in dem gegen Ende auch eine Aussage zum “mind uploading” getroffen wird.


Mehr in dieser Kategorie

Letzte Kommentare (seit August 2018):