Online-Magazin für Physische Unsterblichkeit

Topnews Alternsforschung rss

“Eine Zukunft, in der Altern nicht schmerzt”(1)

23. August 2018

Im Silicon Valley investieren Forscher und Unternehmen wie Google und Facebook Milliarden, um den alten Menschheitstraum vom ewigen Leben wahr werden zu lassen. Manche Ansätze sind vielversprechend – andere bizarr. Autor: Thomas Schulz —– Weiter zum Artikel auf SPIEGEL-Online vom 19.08.18. Siehe auch noch einmal den Topnews-Eintrag von Ende Mai 2018 zum Buch von Thomas Schulz Zukunftsmedizin.

Gesamter Beitrag »

Langlebigkeitsforschung: Mut zur Ewigkeit

Seit Milliardäre aus dem Silicon Valley an der Abschaffung des Todes arbeiten, fürchten sich Menschen plötzlich wieder vor der Unsterblichkeit. Doch dafür gibt es eigentlich keinen Grund. Zeit für eine Entwarnung. Weiter zu einem – kostenpflichtigen – Artikel auf Süddeutsche-Online vom 27.07.18. Der Link führt nur zu einer kurzen Anfangspassage, siehe dafür auch noch den Artikel Die Silicon-Valley-Vampire, blick.ch vom 23.07.18.

Sterberate erreicht im Alter über 105 Jahre ein Plateau

Eine Analyse der Überlebensrate aller 3.836 Italiener, die in ein Alter von 105 Jahren erreicht haben, deutet auf ein Mortalitätsplateau bei den „Semi-Supercentenarian“ hin, was laut einer Studie in Science derzeitige Annahmen zu einer maximalen Lebensphase des Menschen infrage stellt. Weiter zum Artikel auf aerzteblatt.de vom 02.07.18. Siehe auch die Artikel Die Superalten werden noch älter, Neue Zürcher Zeitung-Online vom 28.06.18, Ab 105 stagniert das Sterberisiko, Deutschlandfunk vom 29.06.18, Wie alt kann der Mensch werden?, SPIEGEL-Online vom 30.06.18, Könnten Menschen ewig leben?, WELT-Online vom 01.07.18, und Das magische Alter 105: Forscher sind dem Schlüssel zum ewigen Leben einen Schritt näher gekommen, businessinsider.de vom 06.07.18.

Calico und AbbVie fügen Anti-Aging-Joint Venture 1 Milliarde Dollar hinzu

AbbVie Inc. und die von Google unterstützte Calico Life Sciences LLC werden jeweils weitere 500 Millionen US-Dollar in eine Forschungskooperation investieren, um nach neuen Behandlungsmöglichkeiten für altersbedingte Krankheiten wie Neurodegeneration und Krebs zu suchen. Weiter zu einem – englischsprachigen – Artikel auf bloomberg.com vom 26.06.18. Siehe auch die Artikel Google sister company and drug giant chip in another $1 billion to cure age related diseases, CNBC, A monster discovery deal between AbbVie and Google’s Calico gets a new lease on the lab, with $1B more to back aging research, Endpoint News, und AbbVie, Alphabet-Backed Calico Extend Aging Collaboration By $1B, 3 Years, genengnews.com, alle vom gleichen Tag sowie AbbVie und Calico Add Additional $ 1 Billion to 2014 Age-Related Disease Deal, biospace.com vom 27.06.18.


Mehr in dieser Kategorie

Letzte Kommentare: (seit Januar 2018)