Online-Magazin für Physische Unsterblichkeit

Philosophie rss

Die Kraft der guten Wünsche(0)

3. September 2018

In der Welt der Fakten und Fake-News hat es die Fantasie schwer: Träume und Wünsche seien vielleicht schön, aber wirkungslos, heißt es. Trotzdem verschwinden sie nicht. Und sie bleiben nicht ohne Folgen, sind Philosophen und Theologen überzeugt. Weiter zum Artikel auf br.de vom 17.08.18. Zu Ernst Bloch siehe noch einmal den Topnews-Sammeleintrag von Dezember 2016 Die Utopie einer erfüllten Jetztzeit.

Gesamter Beitrag »

Immanuel Kants amouröse Utopie

Vielen gilt der Philosoph aus Königsberg als prüder Pietist, dem Lust und Begierde Fremdwörter waren. Doch in seinem Spätwerk hat Kant Konzepte entwickelt, die den Genuss ins Zentrum rückten – und heute aktuelle Themen vorausnahmen. (Neue Zürcher Zeitung/03.08.)

Macht zu viel Glück egoistisch? Philosoph und Bestsellerautor Wilhelm Schmid im Interview

Er lehrt Philosophie und schreibt Bestseller über Lebenskunst. Ein Gespräch mit Wilhelm Schmid über Lust und Überdruss, Grenzen der Selbstbestimmung und darüber, warum Glücksforscher die Menschen unglücklich machen. Weiter zum Interview auf Wiesbadener Kurier-Online vom 03.08.18. Siehe auch das Porträt von Philosoph Albert Kitzler auf Deutschlandfunk Kultur vom 02.08.18 Der Mann für innere Ausgeglichenheit und Seelenfrieden sowie die Filmbesprechung Ein Glücksritter kämpft gegen Windmühlen auf FAZ-Online vom 21.07.18 zu The Happy Film.

Aristoteles als Biologe: Der Philosoph und die Kalamari

Auf Lesbos untersuchte der Philosoph Aristoteles einst die Tierwelt des Mittelmeeres – und begründete so auch die Biologie als eigenständige Wissenschaft. (Tagesspiegel/01.05.)


Mehr in dieser Kategorie

Letzte Kommentare: (seit Januar 2018)