Online-Magazin für Physische Unsterblichkeit

Medizin/Demenz rss

Mit vier Schritten bremsen Sie den Verfall Ihres Gehirns(0)

18. Februar 2019

Der durchschnittliche Mittvierziger hat ein deutlich schlechteres Gedächtnis als ein 25-Jähriger – und das Gehirn baut mit den Jahren immer weiter ab, wenn wir nichts tun, um es zu schützen. Die gute Nachricht: Wenn wir frühzeitig eingreifen, können wir den Niedergang verlangsamen. (FOCUS/06.02.)

Gesamter Beitrag »

«Wenn man einen Freundeskreis pflegt, kann das vor Demenz schützen»…

Wenn die Bevölkerung immer älter wird, sind vermehrt Personen von einer Demenzkrankheit betroffen. Wie erkennt man, dass jemand daran leidet? Welche Vorsorge kann getroffen werden? (tagblatt.ch/30.01.)

Vorstufe zur Demenz: Wie ein hoher Blutdruck Ihrem Gedächtnis schadet

Nicht nur das Herz profitiert: Krankhaften Bluthochdruck in den Griff zu bekommen, tut auch dem Gedächtnis gut. Denn Patienten mit niedrigen Blutdruckwerten leiden seltener unter kognitiven Beeinträchtigungen, die die Vorstufe einer Demenz darstellen können. (FOCUS/29.01.)

Mühlhäuser Ärztin: Demenz ist mehr als bloße Vergesslichkeit

Seit Herbst des vergangenen Jahres gibt es am Ökumenischen Hainich-Klinikum in Pfafferode eine Angehörigen-Beratungsgruppe für pflegende Angehörige von Demenzkranken, die noch zu Hause betreut werden. Wir sprachen mit Chefärztin Dr. Ursula Warnke, Fachärztin für Psychiatrie, Neurologie, Psychotherapie. (Thüringer Allgemeine/25.01.)


Mehr in dieser Kategorie

Letzte Kommentare: (seit Januar 2018)