FOREVER | Archiv für Demographie
Online-Magazin für Physische Unsterblichkeit

Demographie rss

Warum die Angst vor einer demografischen Monsterwelle übertrieben ist(0)

10. Mai 2018

Immer wieder suggerieren Studien, dass die umlagefinanzierte gesetzliche Alterssicherung auf Dauer nicht in der Lage sein wird, dem demografischen Wandel standzuhalten – und die Rente daher gekürzt werden muss. Allerdings ignorieren diese Untersuchungen elementare Faktoren und dass sich der demografische Wandel nicht nur über das Rentensystem gestalten lässt. (makronom.de/08.05.)

Gesamter Beitrag »

Putin ordnet Maßnahmen für höhere Lebensqualität an

Russlands Präsident Putin hat Maßnahmen für eine höhere Lebensqualität angeordnet. Ziel sei, dass die Lebenserwartung in den kommenden sechs Jahren deutlich steige, hieß es in einer Mitteilung des Kremls. Weiter zu einer Kurzmeldung auf deutschlandfunk.de vom 07.05.18. Siehe auch den Artikel Putin verordnet den Sprung nach vorn, n-tv.de vom gleichen Tag.

Lebenserwartung in Ost- und Westdeutschland: Sterblichkeit verbesserte sich schon in der DDR

Die deutsche Wiedervereinigung ist nicht der einzige Grund für den rasanten Anstieg der Lebenserwartung in Ostdeutschland nach der Wende. Er wurde schon zehn Jahre vorher angestoßen, als noch in der DDR das Sterberisiko stark zu fallen begann. (Informationsdienst Wissenschaft/26.04.)

Demografie nur zu 17 Prozent für die Kostenentwicklung in der gesetzlichen Krankenversicherung verantwortlich

Das Altern der Gesellschaft hat weit weniger Einfluss auf die Kostensteigerung im Gesundheitswesen, als bisher angenommen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von der AOK Niedersachsen und der Medizinischen Hochschule Hannover. (presseportal.de/20.04.)


Mehr in dieser Kategorie

Letzte Kommentare: (seit Juli 2017)