Online-Magazin für Physische Unsterblichkeit

Buchtips rss

Historiker: “Jesus wurde am Kreuz nur ohnmächtig”(0)

11. Februar 2019

Schon Goethe glaubte, dass Jesus gar nicht am Kreuz gestorben ist. Nun soll es wissenschaftliche Beweise für die Theorie geben. Weiter zum Artikel auf heute.at vom 29.01.19 zum Buch von Johannes Fried: “Kein Tod auf Golgatha”. Siehe auch das Interview mit dem Autor auf FOCUS-Online vom 30.01.19 Jesus starb nicht bei Kreuzigung: Historiker spricht über seine These, sowie den – naturgemäss – kritischen Artikel aus katholischer Perspektive Jesus nur scheintot?, domradio.de vom 29.01.19.

Gesamter Beitrag »

Im All begann die Zeit . . .

. . . auf der Erde die Zeitmessung. Physiker Harald Lesch zum Jahreswechsel über die Ultra-Beschleunigung der Gegenwart. Weiter zu einem Interview auf Wiener Zeitung-Online noch vom 28.12.18 anlässlich der Veröffentlichung des Buchs Ein Physiker und eine Philosophin spielen mit der Zeit.

Nächste Evolutionsstufe ist die künstliche Superintelligenz

Die Menschheit wird in ein „posthumanes“ Zeitalter eintreten, glaubt der Philosoph Nick Bostrom. Dann wird sie die digitale Technik vor allem zur individuellen und universellen Daseinsverbesserung nutzen, etwa, um alle Krankheiten zu besiegen. Weiter zu einer Buchbesprechung auf Deutschlandfunk Kultur vom 28.01.19 zur Aufsatzsammlung von Nick Bostrom Die Zukunft der Menschheit.

“Ein vitales Selbst wird sich schwer mit dem Tod abfinden”

Der Wunsch, dem Tod ein Schnippchen zu schlagen, findet sich zu allen Zeiten und in allen Kulturen. Die meisten Religionen reagieren auf die menschliche Furcht vor dem Ende mit dem Angebot eines ewigen Lebens. Doch wie geht der moderne Mensch, für den Gott längst tot ist, mit der Unausweichlichkeit des eigenen Todes und dem Ableben seiner Nächsten um? Weiter zum Interview mit Prof. Franz Josef Wetz zu seinem Buch Tot ohne Gott, Humanistischer Pressedienst vom 23.11.18. Siehe auch noch einmal den Topnews-Eintrag von Februar 2018 “Wer feiert, tötet nicht”.


Mehr in dieser Kategorie

Letzte Kommentare: (seit Mai 2018)