Online-Magazin für Physische Unsterblichkeit

Alternsforschung rss

Stau in der Zelle – Kaiserslauterer Forscher entdecken Anti-Stress-System(0)

8. April 2019

Warum wir altern, versteht die Forschung noch nicht genau. Eine Rolle spielen Proteinablagerungen, die sich in Zellen ansammeln und zu Stress führen. Für die Bildung der Ablagerungen spielen Proteine eine entscheidende Rolle, die für die Kraftwerke der Zellen, die Mitochondrien, bestimmt sind. Weiter zum Artikel des Informationsdienst Wissenschaft vom 03.04.19. Siehe auch den Artikel an gleicher Stelle vom 02.04.19 Neues Machine Learning Modell erklärt Dynamik der Zellentwicklung.

Gesamter Beitrag »

Lässt sich das Altwerden aufhalten?

Die meisten Menschen wünschen sich ein langes Leben. Doch was genau passiert eigentlich im Körper, wenn wir älter werden – und lässt sich der Prozess vielleicht bremsen oder gar umkehren? Weiter zum Artikel auf Stuttgarter Zeitung-Online vom 29.03.19. Siehe auch den Artikel Ruhende Zellen lassen sich gezielt entfernen, Salzburger Nachrichten-Online vom 24.03.19.

Endocannabinoid verlängert Leben von Würmern

Forscher sind im Rahmen ihrer Studie zu einem überraschenden Ergebnis gekommen: Das Endocannabinoid 2-Arachidonylglycerol (2-AG) hat das Leben von Fadenwürmern signifikant verlängert. (leafly.de/29.03.)

Höchste europäische Auszeichnung für Adam Antebi

Für einen Zeitraum von fünf Jahre erhält Direktor Adam Antebi vom Max-Planck-Institut für Biologie des Alterns den Advanced Grant des Europäischen Forschungsrates (ERC). Diese Auszeichnung wird in einem strikten Auswahlverfahren nur an etablierte, erfolgreiche Spitzenforscher verliehen und gilt somit als besondere wissenschaftliche Auszeichnung. (Informationsdienst Wissenschaft/28.03.)


Mehr in dieser Kategorie

Letzte Kommentare (seit August 2018):