Online-Magazin für Physische Unsterblichkeit

Fast jeder Zweite über 60 leidet an Depressionen

Die Zahlen, die Dr. Forugh Dafsari nennt, sind beunruhigend : Schätzungsweise 40 Prozent der Menschen über 65 Jahren haben depressive Symptome, in Pflegeheimen liegt der Anteil sogar bei bis zu 50 Prozent, so die Ärztin und Psychologin an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie an der Uniklinik Köln. Weiter zum Artikel auf Kölnische Rundschau-Online vom 20.12.19. Siehe auch die Ergänzungen unten im (Forever-)Kommentarbereich.

1 Antworten »

  1. Siehe dazu auch die Artikel:

    4.12.18: Kinderlose Senioren sind nicht einsam
    Seit den 1950er Jahren entscheiden sich immer mehr Menschen dafür, keine Kinder zu bekommen. Ob sich das auf die Einsamkeit und das Wohlbefinden im Alter auswirkt, haben Wissenschaftler vom Deutschen Zentrum für Altersfragen jetzt untersucht:

    https://www.aponet.de/aktuelles/aus-gesellschaft-und-politik/20181204-fehlt-es-kinderlosen-senioren-an-unterstuetzung.html

    20.11.18: Wege aus der Negativspirale gesucht
    Frankfurter Forscher wollen versuchen, die Zahl der Altenheimbewohner, die an Depressionen leiden, deutlich zu senken:

    https://www.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/pflege/article/975911/heund-depressiv-wege-negativspirale-gesucht.html

    16.11.18: Psychische Probleme im Alter oft unerkannt
    Bei einem Fachgespräch in Hamburg werden die Versorgungslücken benannt – und was man dagegen tun kann:

    https://www.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/psychotherapeutische_versorgung/article/976085/psychotherapie-psychische-probleme-alter-oft-unerkannt.html

    12.11.18: Psychische Erkrankungen im Alter sind häufig - doch die Betroffenen schweigen oft
    Mit einem Anteil von rund 25 Prozent bei den über 65-Jährigen sind psychische Erkrankungen im Alter durchaus relevant. Allerdings bleiben diese Störungen im höheren Lebensalter oft unbemerkt:

    https://www.focus.de/gesundheit/experten/psychische-erkrankungen-im-alter-die-haeufigsten-krankheitsbilder_id_9893904.html

    12.11.18: „Good Aging Index": Sächsischer Rentner: nicht reich, aber familiär
    Wer als Rentner im Osten lebt, hat es noch immer schwerer. Sagt zumindest eine aktuelle Studie des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft. Doch es gibt auch andere Indikatoren:

    http://www.lvz.de/Region/Mitteldeutschland/Saechsischer-Rentner-nicht-reich-aber-familiaer

    12.11.18: Rentner von finanziellen Sorgen geplagt
    Die Angst vor Altersarmut beeinträchtigt die Lebensqualität. Das betrifft insbesondere ältere Menschen in Berlin und Brandenburg, wie eine neue Studie zeigt:

    https://www.tagesspiegel.de/berlin/altern-in-berlin-rentner-von-finanziellen-sorgen-geplagt/23624036.html

Antworten


What is 11 + 3 ?
Please leave these two fields as-is:
IMPORTANT! To be able to proceed, you need to solve the following simple math (so we know that you are a human) :-)

Letzte Kommentare (seit August 2018):