Online-Magazin für Physische Unsterblichkeit

Warum der Klimawandel uns kalt lässt

claessens_konkretabstrakt-2Warum der Klimawandel den meisten Menschen eher egal ist, hat neurobiologische Gründe. Der Meeresspiegel steigt, weil wir noch immer mit der Keule durch den Wald laufen. Weiter zu einem Artikel auf freitag.de vom 07.11.18. Zu den tieferen anthropologischen Voraussetzungen der dort beschriebenen Zusammenhänge siehe auch das Hauptwerk von Dieter Claessens, dem Begründer der Soziologischen Anthropologie: Das Konkrete und das Abstrakte. Als idealtypische Illustration für den herrschenden Klima- und Weltuntergangsalarmismus siehe dagegen ebenfalls den Artikel mit der schon bezeichnenden Überschrift Die Sintflut kommt auf ZEIT-Online vom 04.11.18, der in weniger als drei Wochen über 1600 teils hochpolemische Leserkommentare provoziert hat!

Kommentare sind geschlossen.

Letzte Kommentare: (seit Januar 2018)