Online-Magazin für Physische Unsterblichkeit

Terrorismus versus Herzinfarkt

„Die Menschen haben vor neuen, unbekannten Dingen mehr Angst als vor bekannten Gefahren."

"Wie hoch das Risiko eines Messerangriffs statistisch ist, spielt keine Rolle. Wir machen uns kaum Gedanken über Herz-Kreislauf-Erkrankungen, obwohl 43 Prozent von uns, also Millionen von Menschen, in den kommenden Jahren an so einer Erkrankung sterben werden – und nicht durch ein Messer."

(Angstforscher Borwin Bandelow in einem Interview mit dem Berliner Tagesspiegel von Anfang September 2018 über die adaptiv sinnvolle Funktion von Angst bzw. den Unterschied zwischen statistisch feststellbaren Risiken und subjektiv-psychologischer Gefahrenwahrnehmung)

Kommentare sind geschlossen.

Letzte Kommentare: (seit Januar 2018)