Online-Magazin für Physische Unsterblichkeit

Gesundheitsökonom: Weniger Patienten stationär behandeln

Im Hinblick auf fehlendes Personal in der Pflege spricht sich der Berliner Gesundheitsökonom Reinhard Busse dafür aus, weniger Patienten stationär zu behandeln. Sinnvoll sei, „die Menge des Pflegepersonals pro Patient zu erhöhen“, sagte Busse der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Weiter zum Artikel auf aerzteblatt.de vom 02.08.18. Siehe auch den Artikel Ärzte preisen hohe Kosten: "It's the Nutzen, stupid", blick.ch vom 12.08.18.

Kommentare sind geschlossen.

Letzte Kommentare: (seit Januar 2018)