Online-Magazin für Physische Unsterblichkeit

Der plötzliche Verlust von Vermögen macht krank

Wer binnen zwei Jahren drei Viertel seines Vermögens verliert, verdoppelt demnach sein Risiko, in den kommenden zwei Jahrzehnten zu sterben. Die überraschendste Erkenntnis: Wohlhabend zu sein und diesen Wohlstand zu verlieren, sei fast genau so schlecht für die Lebenserwartung wie lebenslange Armut, so die Forscher. Weiter zum Artikel auf Süddeutsche-Online vom 04.04.18. Siehe auch die Artikel Kongress zu Armut und Gesundheit, inforadio.de vom 22.03.18, und Lebenserwartung hängt vom Geldbeutel ab: Reiche leben in Deutschland länger als Arme, RT Deutsch vom 25.03.18.

Antworten


What is 4 + 10 ?
Please leave these two fields as-is:
IMPORTANT! To be able to proceed, you need to solve the following simple math (so we know that you are a human) :-)

Letzte Kommentare: (seit Januar 2018)