Vormarsch der künstlichen Existenz: Menschen könnten die neuen Affen sein | FOREVER
Online-Magazin für Physische Unsterblichkeit

Vormarsch der künstlichen Existenz: Menschen könnten die neuen Affen sein

Thomas Metzinger im Gespräch mit Annette Riedel

Viele Experten sind sich einig: Bald sind Roboter und Computer so weit entwickelt, dass sie die menschliche Intelligenz übertrumpfen könnten. Wir Menschen wären dann im Vergleich zu der intelligenten Technologie quasi auf dem Stand von Schimpansen. (Deutschlandfunk Kultur/19.08.)

1 Antworten »

  1. Hier noch ein weiteres und ganz ähnlich gelagertes Interview mit Thomas Metzinger auf Tagesspiegel-Online vom 6. September 2017, u.a. mit Nebenbemerkungen zum Transhumanismus, zur Unsterblichkeit und zur Gefahr von Superintelligenzen:

    "Der Evolution ist ja egal, ob wir glücklich sind"
    Darf man humanoiden Robotern Gewalt antun? Wenn der erste von ihnen Bürgerrechte fordert, ist es zu spät, sagt der Neuroethiker Thomas Metzinger. Warum humanoide Roboter bei uns "soziale Halluzinationen" erzeugen und was das mit unserer Psyche macht:

    http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/sonntag/menschen-gegen-roboter-der-evolution-ist-ja-egal-ob-wir-gluecklich-sind/20268974.html

Antworten


What is 14 + 12 ?
Please leave these two fields as-is:
IMPORTANT! To be able to proceed, you need to solve the following simple math (so we know that you are a human) :-)