Online-Magazin für Physische Unsterblichkeit

Was heißt hier alt?

neuepsychologie_altern-2Vergessen Sie, was Sie bislang über das Altwerden gedacht haben. Die neue Psychologie dieser Lebensphase zeigt: Wir werden heute anders und besser alt als die Generationen vor uns. Und: Die Alten gibt es nicht mehr. Autor: Hans-Werner Wahl ----- Weiter zu einem Artikel aus der Mai-Ausgabe 2017 der Zeitschrift "Psychologie heute" zu seinem Buch Die neue Psychologie des Alterns. Der erste Link führt nur zu einer Anfangspassage, siehe dafür auch den Artikel Vom richtigen Umgang mit dem "jungen Alter" und dem "alten Alter", Informationsdienst Wissenschaft vom 04.05.17 sowie seinen Vortrag bzw. die Buchvorstellung am 24. Mai 2017 in der Berliner Urania.

1 Antworten »

  1. Eine weitere Besprechung zum Buch von Prof. Wahl ist bereits am 9. November 2017 auf spektrum.de erschienen:

    Unterschätzte Senioren
    Beim Gedanken an das Älterwerden dominieren oft Ängste und Negativbilder: Krankheit, Gebrechlichkeit, Einsamkeit, Depression, Demenz. Daher gehört die Beschäftigung mit dem "Lebensabend" für viele nicht zu den angenehmsten Dingen. Hans-Werner Wahl hingegen beschreibt mit positivem Grundtenor, wie die Neue Alternspsychologie (NAP) dank zahlreicher Studien inzwischen zu einem differenzierteren Bild des Alterns gelangt ist:

    http://www.spektrum.de/rezension/buchkritik-zu-die-neue-psychologie-des-alterns/1516013

Antworten


What is 11 + 7 ?
Please leave these two fields as-is:
IMPORTANT! To be able to proceed, you need to solve the following simple math (so we know that you are a human) :-)

Letzte Kommentare: (seit Januar 2018)